Wir sind auch während der Corona-Pandemie für Menschen in prekären Lebenslagen da

Wir sind auch während der Corona-Pandemie für Menschen in prekären Lebenslagen da

Allerdings müssen wir bei allen unseren Angeboten neben der sozialen Dringlichkeit auch immer den höchstmöglichen Infektionsschutz für unsere Klienten und Klientinnen und Mitarbeitenden beachten.

Unsere Wohnheime Karl-Lemmermann-Haus und Paul-Oelkers-Haus sind geöffnet. Wir haben selbstverständlich umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um die Bewohner und unsere Mitarbeitenden vor einer Infektion zu schützen. Dazu zählt auch eine massive Einschränkung des Besuchsrechts. Deshalb bitten wir Sie, telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit uns aufzunehmen. Sie erreichen uns, wie gewohnt, werktags zwischen 8:00 Uhr und 16:00 Uhr unter der
Rufnummer (0511) 41 02 82 -10.

Auch die Ambulanten Dienste sind während der Corona-Krise für Sie da. Wir beraten derzeit fast ausschließlich telefonisch. Hausbesuche können wir leider nur in Ausnahmefällen anbieten. Sie erreichen uns telefonisch montags und mittwochs in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und donnerstags von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Auf unangemeldete Besuche bitten wir Sie zu verzichten.

Die Öffnungszeiten der Tageswohnung Treffpunkt sind eingeschränkt. Aktuell bieten wir montags bis freitags von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr eine telefonische Beratung sowie Notberatung, Duschen und Wäschewaschen ausschließlich für akut wohnungslose Menschen an.

Bitte haben sie Verständnis dafür, dass unsere Angebote derzeit nicht im gewohnten Umfang für Sie zur Verfügung stehen. Wir wünschen Ihnen Gesundheit. Lassen Sie uns rücksichtsvoll miteinander umgehen.