Gedenkfeier auf dem Schünemannplatz

Gedenkfeier auf dem Schünemannplatz

Anfang Juli erfuhr das „Schünemannplatz Team“, dass ein langjähriger Platznutzer und früherer Bewohner des Karl-Lemmermann-Hauses verstorben ist.

Die übrigen Platznutzer waren sehr betroffen darüber und für sie stand fest, dass sie sich in irgendeiner Form verabschieden möchten. Das Team nahm diesen Gedanken auf und organisierte eine Gedenkfeier, die am 12.07.2022 auf dem Schünemannplatz abgehalten wurde.

Dazu erschienen zahlreiche Leute auch welche, die sonst nicht so häufig auf dem Platz anzutreffen sind. Christoph Patzelt, der den verstorbenen selber als Sozialarbeiter im Karl-Lemmermann-Haus betreut hat, hatte einen Rede vorbereitet, die dem ganzen einen würdevollen Rahmen gab. Die Steinmauer am Brunnen war mit Blumen und Kerzen geschmückt und es wurden im Anschluss kleine Küchlein und Kaffee angeboten sowie Schokoherzen als Andenken verteilt.

Die Platznutzenden, die erst später auf dem Schünemannplatz erschienen, da Ihnen das Abschiednehmen Unbehagen bereitet hätte, hatten die Möglichkeit, sich ein Foto des Verstorbenen mitzunehmen.

Trotz des traurigen Anlasses herrschte am Ende eine aufgelockerte Stimmung. Alle Anwesenden waren sehr dankbar, dass die Sozialarbeit eine solche Gedenkfeier ausgerichtet hat.

Auch das in den letzten Monaten neu aufgestellte Team der Sozialarbeitenden war froh darüber, dass seit Beginn der Corona Pandemie erstmals wieder eine „Aktion“ auf dem Schünemannplatz unter Einhaltung der bestehenden Corona Regelungen stattfinden konnte.