Tageswohnung Treffpunkt

Die Anfänge der Tageswohnung Treffpunkt gehen zurück auf eine Interessengemeinschaft ehemaliger Bewohner des Karl-Lemmermann-Hauses. Nach dem Bezug eigener Wohnungen in Hannover-Linden wollten sie sich gegenseitig unterstützen und ihre Freizeit miteinander verbringen, um auf diese Weise dem ungewohnten Alleinsein entgegen zu wirken. Steigende Besucherzahlen machten schnell deutlich, dass ein zunehmender Bedarf an Beratung und bestand, der im Rahmen der Nachbarschaftshilfe nicht mehr zu erfüllen war.

Unterstützt durch finanzielle Beihilfen der Stadt Hannover sowie des Landes Niedersachsen, konnte im Jahre 1988 die Tageswohnung Treffpunkt eröffnet werden, in der im Rahmen der Wohnungslosenhilfe erstmals eine sozialpädagogische Beratung angeboten wurde.

Neben diesen Veränderungen ist seit Bestehen der Tageswohnung die Befriedigung grundlegender Bedürfnisse wie z.B. nach Nahrung, Wärme, Sauberkeit, Information für die Menschen, die auf der Strasse leben, eine zentrale Aufgabe.

Weitere Informationen zur Tageswohnung Treffpunkt erhalten Sie auf den nebenstehenden Seiten oder in unserem Jahresbericht.