Projekte des KLH

Wohnungslosigkeit entsteht in der Regel nicht von heute auf morgen. Häufig wurde ein Prozess in Gang gesetzt, der sich über Jahre hinzieht, um dann in einer stationären Einrichtung der Wohnungs-losenhilfe einen vorläufigen Höhepunkt zu finden. Dieser Prozess beginnt mit kleinen Problemen, die ein Großteil der Menschen selbständig oder mit Unterstützung in den Griff bekommt, ohne jemals wohnungslos zu werden. Für einen kleinen Teil der Menschen beginnt hier aber der Weg in die Wohnungslosigkeit. Die Lebenssituationen, um die es geht sind sehr vielfältig. Sie reichen von einer fehlenden Schulbildung über ein Suchtproblem bis zu einer Beziehungskrise.

Mit unseren Projekten wollen wir an den Ursachen der Wohnungslosigkeit ansetzen. Netzwerke bilden, Kooperationen schaffen niedrigschwellige Angebote, die die Menschen an das Hilfesystem frühzeitig anbinden, ihre Selbsthilfekräfte stärken und die Eskalation von Problemen stoppen

Weitere Informationen zu unseren Projekten erhalten Sie auf den nebenstehenden Seiten oder in unserem Jahresbericht.